Menu
Logo DIZ
Logo DIZ

Begegnungsstätte

Blick auf die Rückseite und die Freitreppe des heutigen DIZ Stadtallendorf.

Als "Schwellenort" voller starker stadtgeschichtlicher Einschnitte seit 1938 ist Stadtallendorf exemplarisch für die immer auch politische Geschichte des Strukturwandels in Deutschland und der Bundesrepublik.

Begleitet und geprägt wurden und werden diese Brüche und Wandlungen durch die Stadtallendorfer. Immer wieder ist auf die Multikulturalität und Pluralität des Ortes verwiesen worden. Ca. 70 % der Stadtallendorfer haben Migrationshintergrund. Ob Flüchtende, Vertriebene oder Migranten - baulich und personell ist der Ort geprägt durch den Wandel. Stadtallendorf ist auch ein "Ankunftsort".

Der Vielfalt der Bevölkerungsgruppen, ihren Identitäten und Erinnerungskulturen widmet sich das DIZ als Begegnungsstätte.

Zentrale hessische Forschungs- und Gedenkstätte zu den Themen Kriegswirtschaft und Industrieverbrechen 1933-45 in Deutschland sowie Industriekultur und Strukturwandel in der Bundesrepublik.

Träger des DIZ ist der Magistrat von Stadtallendorf, unterstützt vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ).

In Kooperation mit: